Abseits aller Wege: bimobil EX 435


Auch heute noch gibt es sie, die Orte, wo sonst niemand ist. Dabei muss man oftmals noch nicht einmal weit reisen, sondern sich nur ins Abseits begeben. Abseits nicht im Sinne von fern der Heimat, sondern eher abseits der Autobahn, abseits der Straße, abseits vom Asphalt, irgendwo im Nirgendwo. Mit einem herkömmlichen Reisemobil kaum machbar, es sei denn man sieht den nächsten Baggersee bereits als Abseits, als irgendwo. Ansonsten benötigt man ein Reisemobil, welches in vollem Umfang und ohne wenn und aber geländetauglich ist. Das bimobil EX 435 scheint eine gute Wahl.

Bimobil, Bimobil EX 435, Mercedes Benz, Unimog, Neuheit 2016, Expeditionsmobil, Allrad-Wohnmobil

Allradantrieb, Differenzialsperre, optionale Geländeuntersetzung, das bimobil EX 435 hat sie alle. Kein Wunder, denn das Offroad-Mobil wurde auf Basis eines ultrarobusten Unimog U 4023 gefertigt. Dieser überzeugt nicht nur durch eben jene Unverwüstlichkeit, sondern vor allem auch durch eine Ordentliche Leistung und die liegt immerhin bei starken 170 kW/ 231 PS. So ist der EX 435 in der Lage, auch schwierigstes Gelände zu meistern, mit Bravour zu meistern.

Acht Vorwärts- und sechs Rückwärtsgänge stehen zur Verfügung. Eine optionale Geländegruppe ergänzt das Ganze um nochmals acht Vorwärts- und sechs Rückwärtsgänge für langsame Geschwindigkeiten. Stolz, genau wie der Preis, denn der liegt bei 275.000,- Euro.

Die optimalen Geländeeigenschaften schränkt bimobil durch den Aufbau des EX 435 keineswegs ein. Der Aufbau erfolgt auf dem Fahrgestell über die beim Unimog vorgesehene Bodengruppe für Fremdaufbauten. Diese ist fest mit der Wohnkabine verbunden, weist zum Fahrzeugrahmen jedoch eine doppelte Dreipunktlagerung auf. Dadurch bleibt die Verschränkung des Fahrzeugs im Gelände erhalten. Die Lagerung der Wohnkabine erfolgt dennoch spannungsfrei. Unterhalb der Wohnkabine hat bimobil den Stauraum durch angeschrägte Kästen beiderseits im Heck erweitert. Sie sind außen mit Riffelblech versehen und schränken den Böschungswinkel nicht ein.

ampnet_photo_20160824_121395.jpg

Das bimobil EX 435 ist sieben Meter lang. Ein 50 x 75 cm großer, isolierter, verschließbarer Durchgang gewährt über das Fahrerhaus Zutritt zum Wohnbereich. Selbstverständlich gibt es auch eine Kabinentür. Diese befindet sich auf der Beifahrerseite. Hier kann man über eine zweistufige, elektrische Trittstufe bequem einsteigen. Rechts dieser Einstiegstür befindet sich die Küche. Diese ist unter anderem mit Backofen, Kühlschrank und großzügigem Geräteschrank ausgestattet. Gegenüber dem Küchenbereich auf der Fahrerseite liegt das Bad mit Dusche. Im Heck des Fahrzeugs befinden sich sowohl Schlafgelegenheiten als auch Sitzgruppe. Letztere präsentiert sich komfortabel auf einem rund 40 Zentimeter hohen Podest als Rundsitzgruppe. Durch das Podest entsteht jede Menge Stauraum. Oberhalb der Sitzgruppe befindet sich das Bett. Dieses ist elektrisch absenkbar, nimmt also tagsüber kaum kostbaren Raum ein.

So weiß das bimobil EX 435 gute Geländeeigenschaften mit Komfort zu vereinen und eignet sich somit durchaus auch für schwierige Passagen abseits aller Wege, typisch bimobil eigentlich.