CMT 2016: bimobil präsentiert geländegängiges Fernreise-Mobil EX 460 auf Fuso Canter 4x4 Basis


Kürzlich präsentierte bimobil im Rahmen der CMT in Stuttgart sein neuestes Expeditionsmobil. Das Modell EX 460 ist geländegängig und eignet sich hervorragend für Fernreisen abseits gängiger Touristenpfade.  Als Basisfahrzeug hat bimobil einmal mehr den Fuso Canter 4x4 gewählt. Fuso gehört zu Daimler Trucks und ist längst global Player. Die Marke ist auf fünf Kontinenten in 150 Ländern vertreten, so dass man beinahe überall auf der Welt beste Service-Voraussetzungen vorfindet.

bild_januar_news1.png

Einer der großen Vorteile des gewählten Basisfahrzeugs ist, dass der Canter ein echtes Leichtgewicht ist. Das bedeutet, dass man bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 6,5 Tonnen eine enorm hohe Zuladung hat. Bimobil unterstreicht die Leichtigkeit des Basisfahrzeugs durch eine Wohnkabine, die sich nicht nur durch eine hohe Stabilität, sondern auch durch ein geringes Gewicht auszeichnet.

Der bimobil EX 460 ist kompakt und beweglich, sein Wendekreis äußerst klein. Trotz niedrigem Einstieg, ist die Bodenfreiheit groß.

Das Expeditionsmobil ist mit einem zuschaltbaren Allradanrieb versehen, welcher über eine hohe Traktion verfügt. Der verwendete 3,0 Liter Motor ist hoch effizient und leistet mit Blue Tec 129 kW/ 175 PS.

Wie alle bimobil Wohnkabinen zeichnet sich auch das neueste Modell durch eine enorme Stabilität und Langlebigkeit aus. Das Fahrzeug ist hervorragend isoliert und eignet sich somit für den Ganzjahresgebrauch. Die Wohnkabine wurde über einen stabilen Zwischenrahmen auf das Fuso Canter Fahrgestell montiert.

Das Interieur ist praktisch, funktional und wirkt dank heller Farbgebung freundlich. Die hohe Verarbeitungsqualität erlaubt auch schweren Geländeeinsatz. Im Heck des Fahrzeugs befindet sich ein komfortables Bett mit einer Liegefläche von 138 x 195 cm. Dank Froli-Unterfederungssystem, Unterlüftung und Beheizung findet man hier mühelos in einen geruhsamen Schlaf. Geräumige Hängekästen und zwei seitliche Schrankelemente bieten ausreichend Stauraum. Zusätzlicher Stauraum befindet sich unter dem Heckbett. Dieser wird über eine große Klappe von außen beladen. Hier wurden auch Frisch- und Abwassertank sowie die große 220 Ah Batterie verstaut. Ein zusätzliches Fach beherbergt ein Reserverad, das auf keiner Fernreise fehlen sollte. Eineinhalb Kubikmeter stehen für Ausrüstungsgegenstände sowie Vorräte zur Verfügung.

Das bimobil Modell EX 460 verfügt über eine separate Dusche auf der Fahrerseite. Gegenüber befindet sich der mit einer Thetford- Cassettentoilette ausgestattete Wasch- und Toilettenraum, welcher zudem über ein formschönes emailliertes Stahlwaschbecken verfügt. Ausreichend Stauraum für Badutensilien findet sich in farbig beschichteten Badschränken. Fenster und Dachluke sorgen für gute Belüftung von Bad und Dusche. In der Dusche steht zudem serienmäßig ein Ventilator zur Verfügung. Dieser wurde in der Dachhaube verbaut.

Die Küche wurde großzügig angelegt und ist mit einer mit Resopal beschichteten Arbeitsplatte versehen. Optional steht eine Mineralstoff-Arbeitsplatte in der Luminum-Ausführung zur Verfügung. Ein versenkter Zweiflammen Gaskocher und eine Edelstahl Spüle gehören genauso zur Küchenausstattung wie ein Auszug mit Drahtgitterkorb, eine selbsteinziehende Besteckschublade, ein Kompressor-Kühlschrank mit Gefrierfach sowie Staufächer unterhalb der Arbeitsplatte. Ein Raumteiler trennt Küche und Wohnbereich. In diesen wurde ein praktisches Gewürzregal integriert.

Den Frontbereich des Wohnraums dominiert eine gemütliche Sitzgruppe mit Platz für vier Personen. Dank optimaler Hinterlüftung hat man es hier auch im Winter bequem. Der Tisch ist absenkbar, so dass aus der Sitzgruppe mit nur wenigen Handgriffen ein zusätzliches Bett entsteht. Ein Schienensystem erlaubt das Verschieben des Tisches in diverse Positionen, so dass man bei Bedarf einen Durchgang ins Fahrerhaus schafft. Da die gesamte Sitzgruppe auf ein Podest montiert wurde, entstand in diesem Bereich zusätzlicher Stauraum. In den Sitzkasten auf der Fahrerhausseite wurden Truma Diesel-Heizung und Wasserpumpe verbaut. Auf der Beifahrerseite steht der Sitzkasten als Stauraum zur Verfügung. Dieser ist sowohl von innen als auch von außen zugänglich. Hängestaukästen ergänzen das Stauraumsystem des Fahrzeugs perfekt, so dass alles übersichtlich und sicher untergebracht werden kann.