Für alle, die kurz mal weg wollen – Hymercar Grand Canyon S


Durch den neuen Hymercar Grand Canyon S möchte der Traditionshersteller aus Bad Waldsee seine Palette an kompakten, alltagstauglichen Reisemobilen nach oben hin abrunden. Mit seiner Mercedes-Bens Basis ergänzt der Reisemobil-Ausbau eines Kastenwagens ganz bewusst die bisher angebotene Bandbreite an Hymercar Fahrzeugen, welche allesamt auf Fiat Ducato Basis gefertigt wurden.  Eigentlich war der Hymercar auf Mercedes-Benz Sprinter Basis nur eine Frage der Zeit, denn die Zusammenarbeit von Hymer und Mercedes hat längst Tradition. Auch die Hymerfahrzeuge ML-T und ML-I wurden bereits auf Mercedes-Benz Sprinter Basis gefertigt.

Und doch ist der Einsatz des Sprinter nicht ganz unproblematisch vor allem, da dieser im Vergleich zum Fiat Ducato deutlich teurer ist und zudem nicht ganz so breit. Dabei ist die Breite äußerst wichtig, denn viele Kunden wünschen sich ein kompaktes Freizeitfahrzeug, dessen Länge idealerweise unter der sechs Meter Marke bleibt. Hierzu ist es jedoch erforderlich das Doppelbett quer zu verbauen, wozu wiederum eine gewisse Fahrzeugbreite nötig ist. Und doch hat man sich im Falle des Hymercar Grand Canyon S für den Sprinter entschieden Der Mercedes-Benz Sprinter ist 593 cm lang und damit perfekt geeignet als Basis für ein kompaktes Reisemobil. Die fehlende Breite ergänzt Hymer geschickt durch eine Karosserieverbreiterung. Diese fügt sich im Heck des Fahrzeugs beidseitig auf Fensterhöhe optimal in das Gesamtdesign des Fahrzeugs ein, ohne klobig oder fehl am Platz zu wirken. So bietet das Komfortschlafsystem mit Tellerfedern und Kaltschaummatratze eine Liegefläche von großzügigen 195 x 140 cm. Übrigens wurde die Verbreiterung aus witterungsbeständigem GfK gefertigt. Wird das Bett nicht benötigt, kann es hochgeklappt werden. Gurte halten es in Position. Dadurch entsteht ein freier Durchgang in den vorderen Fahrzeugbereich und, was noch wichtiger ist, ein großer Laderaum. Hier finden Fahrräder oder anderes Sportgerät Platz. Beidseitig des so entstehenden Laderaums befinden sich Technik und Versorgungseinrichtungen. Hierzu gehört zum Beispiel das Gasfach. Ebenfalls vorhanden ist zusätzlicher Stauraum. Dieser wird weiter ergänzt durch Dachstauschränke, welche sich oberhalb der Flügeltüren im Heck des Fahrzeugs befinden. Man sieht schon, Hymer weiß, nicht zuletzt dank langjähriger Ausbauerfahrung von Kastenwagen, den vorhandenen Raum geschickt auszunutzen. Das Bad liegt mittig auf der Fahrerseite des neuen Hymercar Fahrzeugs. Neben einem klappbarenWaschbecken und der praktischen Banktoilette ist es mit einer Dusche ausgestattet. Ein Regal bietet Stauraum. Hier sorgen Spanngurte dafür, dass alles Nötige auch während der Fahrt an Ort und Stelle verbleibt.  

Gegenüber dem Bad befindet sich der Küchenblock, dieser ragt bis in den Bereich der seitlichen Schiebetür. Dank des halbhohen, 90 Liter fassenden Kompressor-Kühlschranks bleibt die Sichtachse durch das Fahrzeug hindurch ungestört erhalten, was für ein Gefühl von Großräumigkeit sorgt. Eine Spüle in Kombination mit zwei Gaskochplatten samt zweiteiliger Glasabdeckung ergänzen den Kühlschrank und sorgen dafür, dass es an nichts fehlt. Küchenutensilien finden in großzügig bemessenen Auszugschubladen Platz. Eine Verlängerung der Arbeitsplatte kann bei Bedarf in das Abschlussprofil der Küche eingesetzt werden.

ampnet_photo_20160517_116768.jpg

Beide Fahrerhaussitze sind drehbar und werden durch eine Zweier-Dinette sowie den klappbaren Tisch zu einer komfortablen Sitzgruppe ergänzt. Optional steht für die Fahrerhaussitze eine Heizung zur Verfügung. Ebenfalls optional kann die gesamte Sitzgruppe lederbezogen sein. Das eigentliche Herz des Wohnbereichs ist der Tisch, denn er bietet eine Fülle an Möglichkeiten. Er kann flexibel verkleinert oder vergrößert werden. Wenn man ihn nicht benötigt, wird er schlicht weggeklappt. Optional verfügbar ist ein LED-TV. Dieses wird oberhalb der Sitzgruppe positioniert und kann in unterschiedliche Stellungen gebracht werden.  Für ein angenehmes Wohlfühlklima rund um das Jahr ist der Hymercar Grand Canyon S mit einer Trumatic Combi 4 LCD Heizung ausgestattet. Ein elf Liter fassender Boiler sorgt für Warmwasser. Der Frischwassertank bietet Raum für 100 Liter, während der Abwassertank 85 Liter fasst. Eine ganze Reihe an Ausstattungsmerkmalen sorgt dafür, dass es im neuen Hymercar an nichts fehlt. Zu den Highlights zählt neben der per Finderdruck dimmbaren LED-Innenraum-Beleuchtung und den isolierten Aluminium-Rahmenfenstern, eine Seitenwandverkleidung, die die Dämmeigenschaften verbessert. Für ein angenehmes Ambiente sorgen der Fußboden in Holzdekor Ardeche und das Möbeldekor in Chiavenna Nussbaum.  Die Mercedes-Benz Sprinter Basis ist serienmäßig mit einer ganzen Reihe an Fahrerassistenzsystemen ausgerüstet. Darunter zum Beispiel ein Seitenwind-Assistent. Das Fahrzeug verfügt über Heckantrieb. Optional ist ein Allradantrieb verfügbar. Der Hymercar Grand Canyon S ist auf zwei Personen konzipiert. Hymer plant jedoch zeitnah zwei zusätzliche Schlafplätze zu integrieren. Dies soll in Form von einem aufstellbaren Schlafdach geschehen, so dass vorhandener Raum bestmöglich ausgenutzt werden kann.  

Auf Basis des Mercedes-Benz Sprinter 310 CD mit 84 kW/ 115 PS ist der Hymercar Grand Canyon S bereits ab 55.490,- Euro zu haben.