IAA Nutzfahrzeuge: Amarok Canyon und die neue Ausstattungsvariante Comfortline

Mit gleich zwei Weltpremieren konnte Volkswagen auf der IAA Nutzfahrzeuge die Besucher überzeugen. Neben dem Sondermodell Amarok Canyon wurde auch die Ausstattungsvariante Amarok Comfortline mit den neuen V-Sechszylindern von Volkswagen Nutzfahrzeuge in Hannover vorgestellt. Ebenfalls zu sehen waren der neue Amarok Aventura sowie der Amarok Highline und die zweite V6-Leistungsstufe des Amarok, der Sechszylinder mit einer Leistung von 150 kW/ 204 PS. Letzterer steht in den Modellvarianten Canyon, Comfortline und Highline zur Verfügung. Wahlweise ist er zudem mit einem permanenten 4Motion Allradantrieb, einer 8-Gang-Automatik oder einem später einsetzenden 6-Gang-Schaltgetriebe und zuschaltbarem Allradantrieb zu haben.

BU_01_Canyon_AM0839.jpg

Mit dem Canyon wagt sich Volkswagen an die Kunden des SUV-Segments, welche durch die Präzision und Ausstrahlung des Fahrzeugs zu überzeugen sein dürften. Erstmals in Europa verfügbar ist der Amarok Canyon in der Variante Comfortline mit einem V6-Turbomotor mit EU6. Der TDI-Dieselmotor mit einem maximalen Drehmoment von 500 Nm leistet 150 kW/ 204 PS und befindet sich damit in der Mitte der verfügbaren Leistungsstufen des V6-Aggregats.

Die europäische Version ist mit einem 4Motion-Allradantrieb versehen, hat 17-Zoll-Leichtmetallräder und eine ganze Reihe an schwarzen Anbauteilen. Hierzu gehören nicht nur die mattschwarzen Schweller-Rohre sowie die ebenfalls in mattschwarz gehaltene Sportsbar, sondern auch Türgriffe, B-Säulen, die Laderaumbeschichtung für die Cargobox, die abgedunkelten Rückleuchten und die optional verfügbaren Radlaufverbreiterungen. Kein Wunder, dass das Sondermodell des beliebten Amarok Pickups mit Doppelkabine ein echter Hingucker auf der IAA war.

Preislich startet der neue Canyon in der Version mit 6-Gang-Schaltgetriebe hierzulande bei 36.310,- Euro, während der Amarok Comfortline mit der gleichen Motorisierung bereits ab 32.630,- Euro zu haben ist. Für einen Aufpreis von 1820,- Euro (alles netto) gibt es die 8-Gang-Automatik.

Der Pickup eignet sich sowohl für den Stadtverkehr als auch für den Offroadbereich und erreicht in seiner höchsten Leistungsstufe ein Drehmoment von 550 Nm und 165 kW/ 224 PS. Zurzeit ist der Amarok der einzige Pickup im B-Segment, der mit einem V6 Motor ausgestattet ist. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 193 km/h, der Spurt von 0 auf 100 km/h ist in 7,9 Sekunden möglich. Die genannte Top-Motorisierung gibt es in Kombination mit dem 4Motion Allradantrieb und dem 8-Gang-Automatik-Getriebe nur in den Varianten Amarok Aventura und Amarok Highline. Beide Modelle feierten in dieser Version ihre Messepremiere auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover.

BU_02_Canyon_Interieur_AM0838.jpg

Neu im Amarok Aventura sind die 14-Wege-ergoComfort-Sitze sowohl für Fahrer als auch für Beifahrer. Beide wurden mit dem AGR-Siegel der Aktion gesunder Rücken e.V. ausgezeichnet. Optional sind die ergonomischen Sitze auch für den Amarok Highline verfügbar. Ebenfalls neu im Aventura ist das Einparkassistenz-System „Park Pilot“, welches von der „Rear View“ Rückfahrkamera unterstützt wird. Dabei verfügt das Premium-Display über eine 3D-Funktion. Ebenfalls mit an Bord sind Mobile Online-Dienste und App Connect.

In der Variante Highline ist der Amarok V6 mit 165 kW/ 224 PS V6, 4Motion Allradantrieb und 8-Gang Automatik ab einem Preis von 41.855,- Euro zu haben. Bereits für 39.360,- Euro verfügbar ist die Highline Version mit 150 kW/ 204 PS V6, 4Motion Allradantrieb und 6-Gang-Schaltgetriebe. In der Top-Ausstattung schlägt der Amarok Aventura mit V6 TDI, 165 kW/ 224 PS, 4Motion Allradantrieb und 8-Gang Automatik mit 46.530,- Euro zu Buche.

Bereits seit Ende September 2016 sind die Modelle Amarok Comfortline mit 150 kW V6, Amarok Highline mit 150 kW sowie 165 kW V6 und Amarok Aventura mit 165 kW Sechszylinder verfügbar. Die Markteinführung des neuen Amarok Canyon ist für das kommende Frühjahr geplant.